Dichtender Simplwirt, Münchner Kabarettlegende

4. Mai 1889 - 13. Januar 1955

Theo Prosel, Reklamekarte

Welterschaffung

von Theo Prosel

Der liebe Gott war mit dem Welter­schaffen
Soeben fertig und beschloss zu ruhn.
So eine Schöp­fung ist kein Kinder­spiel
Und eine Welt gibt wahrlich viel zu tun
Da waren nun schon Meere, Berge, Flüsse
Auch ein paar Viecher rannten schon herum
Es fehlte nur die Krone seiner Schöp­fung
Sein Ebenbild, der Mensch, das Publikum.
Doch unser Herrgott ist ein weiser Mann
Der sich auf jeden Fall zu helfen weiss,
So nahm er einen Brei aus Dreck und Schlamm
Und machte die Geschichte etwas heiss
Hat dann das ganze durch den Wolf getrieben.
Die Mischung selbst ist sein Patent geblieben
Das heut noch keiner imitieren kann
Und schuf den Menschen, vorerst nur den Mann
Aus dessen extra­hiertem Karbo­nadel
Man Eva schuf das erste fesche Madel.
Doch in dem Topfe bleibt ein Satz noch stehn
Den wollt er auch noch gern verwendet sehn
Denn Gott befleisst sich grösster Sparsam­keit
So machte er aus diesem Satz die   L e u t ‘
Jene bekannt mindre Qualität
Die heutzutag die Erde übersät
Und das ist auch der Schöpfer grasser Schwindel
Der Mensch ist gut – die Leut’ sind ein Gesindel.

© Nachdruck und Auffüh­rung nur mit Erlaubnis gestattet